Zukunft gemeinsam gestalten



Naturpark 2030

Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord blickt ins Jahr 2030 und schreibt seinen Naturpark-Plan fort. Als Leitfaden
für die Entwicklung des Naturparks werden darin inhaltliche Schwerpunkte, Ziele und Projekte für die
zukünftige Naturparkarbeit festgeschrieben.

Wo geht die weitere Reise hin?
Welche Spuren wollen wir für die Zukunft hinterlassen?

Mit Blick auf die vergangenen Jahre, aktuellen Rahmenbedingungen und Zukunftstrends richtet der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord seinen Kompass für die kommenden Jahre neu aus: Welche Ziele sollte sich der Naturpark setzen? Welche Projektideen gibt es? Welche Vision wird für die Zukunft entwickelt?

In einem vielseitigen Dialogprozess suchen wir gemeinsam mit den Mitgliedern, Partnern und Akteuren des
Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord nach den wichtigen Fragen und richtigen Antworten.

Der Weg bis zur Fertigstellung des Naturpark-Plans 2030

In unterschiedlichen Veranstaltungen und mit digitalen Formaten binden wir im gesamten Jahr 2020 Mitglieder, Gemeinden, Partnern, ehrenamtliche Akteure, Vor-, Mit- und Querdenker ein, eine starke Vision, strategische Ziele und Projektideen für den Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord zu erarbeiten. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Naturparks wird das Planwerk schließlich im Dezember 2020 von den Mitgliedern des Vereins Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord e. V. beschlossen.

Eine Übersicht aller Veranstaltungen gibt der Info-Flyer zum Naturpark-Plan 2030.

Info-Flyer Naturpark-Plan 2030 (pdf - 2482 KByte)

Aktuelle Veranstaltungen

Hinweis: Vor dem Hintergrund von Corona finden die folgenden Veranstaltungen zum Naturpark 2030 digital statt.

Zwischenbilanz - Online-Dialog im Zeitraum vom 22. bis 28. September 2020: In den vorausgegangenen Dialogformaten hat der Naturpark-Plan 2030 Schritt für Schritt Form angenommen, sodass mittlerweile die Zukunftsthemen indentifiziert, strategische Ziele benannt und Projektideen gesammelt sind. Die Ergebnisse möchten wir Ihnen gerne vorstellen und Sie insbesondere einladen, die Auswahl der strategisch wichtigen Zukunftsprojekte über eine eigens eingerichtete Online-Dialogplattform zu beraten. Die Plattform wird im Zeitraum vom 22. bis 28. September für Sie zur Verfügung stehen. Über Ihr Mitwirken würden wir uns freuen. Der Link zur Online-Plattform wird ab Mitte September hier eingestellt.

Zwischenbilanz - Videokonferenz am 23. September 2020: Zum Einstieg in den Online-Dialog laden wir Sie sehr herzlich zu einer Videokonfernz am 23. September 2020 von 18.00 bis 19.30 Uhr ein. Dort werden wir Ihnen von den bisherigen Dialogschritten berichten und stellen Ihnen die Online-Plattform zu den Zukunftsprojekten des Naturparks vor. Über Ihre Teilnahme freuen wir uns.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich zur Videokonferenz bis zum 15. September 2020 über das Anmeldeformular hier an. Nach Anmeldefrist erhalten Sie die Zugangsdaten zur Videokonferenz. Alternativ können Sie sich bei Projektkoordinatorin Christina Cammerer anmelden: E-Mail cammerer@naturparkschwarzwald.de, Tel. 07223957715-24

Videokonferenz für Gemeinderäte am 22. September 2020: Aus Gründen der Verantwortung und der Sicherheit haben wir uns dazu entscheiden, auf die ursprünglich geplante Präsenzveranstaltung "Ideen-Werkstatt für Gemeinderäte" zu verzichten und die Gemeinderäte am 22. September von 18.30 bis 20:00 Uhr zu einer Videokonfrenz einzuladen. Die Präsenzveranstaltung wollen wir zu späterem Zeitpunkt nachholen. Die für die Veranstaltung angemeldeten Personen werden über die Naturpark-Geschäftsstelle über die Videokonferenz informiert. Bei weiterem Interesse von Vertretern der Gemeinderäte bitten wir um Anmeldung bei Projektkoordinatorin Christina Cammerer anmelden: E-Mail cammerer@naturparkschwarzwald.de, Tel. 07223957715-24

Vergangene Veranstaltungen

Info-Tour für Gemeinderäte: Speziell für Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinderäte der über 100 Mitgliedsgemeinden und -städte fand im Zeitraum von Mitte Feburar bis Ende Juli eine Info-Tour für Gemeinderäte statt. Die Gemeinden waren eingeladen, in einer ihrer Ratssitzungen den Naturpark 2030 zu behandeln und entlang eines Fragebogens ihre Ideen und Hinweise zur zukünftigen Entwicklung des Naturparks einzureichen. An der Info-Tour für Gemeinden nahm rund die Häflte der Mitgliedergemeinden und -städte teil. Aktuell werden die Rückmeldungen ausgewertet.

Experten-Werkstatt am 24. Juni 2020: In einer Runde mit sieben Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen wie Bildung für nachhaltige Entwicklung, Tourismus, Naturschutz, Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Regionalvermarktung sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Naturpark-Geschäftsstelle wurden zu den bisherigen Zwischen-Ergebnissen Einschätzungen und Hinweise eingeholt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Digitale Akteurs-Werkstatt vom 15. bis 25. April 2020: Da die Ideen-Werkstatt für Akteure am 17. März in Bühl aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, lud der Naturpark im April zur Beteiligung auf einer Online-Plattform ein. Mehr dazu hier.

Auftakt am 23. Januar 2020: Mit einer Auftaktveranstaltung im Kurhaus Bad Wildbad wurde der Startschuss für den Dialogprozess zum Naturpark 2030 gegeben. Einblicke und Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Jochen Denker

Zukunft gemeinsam gestalten

Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord
TEILEN
 


DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

 

Der Naturpark ist Förderinstrument und unterstützt Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen sowohl ideell als auch finanziell. Bis zu 70 Prozent der Kosten können gefördert werden.

mehr lesen

Natur für alle Menschen erlebbar machen, touristische Impulse setzen und die typische Schwarzwälder Kulturlandschaft bewahren – das sind die Ziele des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord.

mehr lesen

Die Naturpark-Geschäftsstelle in Bühlertal ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um Projektförderung, Natur- und Umweltschutz, nachhaltiger Tourismus und Regionalvermarktung.

mehr lesen