Zukunft gemeinsam gestalten



Naturpark-Plan 2030

Der neue Naturpark-Plan 2030 wurde am 10. Dezember 2020 wurde im Rahmen der Online-Mitgliederversammlung des Naturparkvereins einstimmig beschlossen:

Naturpark-Plan 2030 - Kurzfassung (pdf - 2377 KByte)

HANDLUNGSLEITFADEN FÜR DIE ZUKUNFT

Der Naturpark-Plan 2030 dient als Leitfaden für die strategische Entwicklung des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord in den kommenden zehn Jahren und beschreibt inhaltliche Schwerpunkte, Ziele und Projekte für die zukünftige Arbeit des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Dabei versteht er sich nicht als starres Planwerk, vielmehr ist er ein agiles, dynamisches Konzept, das offen für neue Themen und Vorhaben ist, die in der Zukunft entstehen werden.

Wo geht die weitere Reise hin?
Welche Spuren wollen wir für die Zukunft hinterlassen?

Mit Blick auf die vergangenen Jahre, aktuellen Rahmenbedingungen und Zukunftstrends hat der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord mit dem Naturpark-Plan 2030 seinen Kompass für die kommenden Jahre neu ausgerichtet. Bei der Erarbeitung standen wichtige Fragestellungen im Mittelpunkt: Welche Ziele sollte sich der Naturpark setzen? Welche Projektideen gibt es? Welche Vision wird für die Zukunft entwickelt? Auf diese Fragen gibt der Naturpark-Plan Antworten.

KERNINHALTE DES NATURPARK-PLANS

Der Naturpark-Plan 2030 baut auf einer Stärken-Schwächen-Analyse auf und berücksichtigt Trends und Perspektiven, die das Handeln des Naturparks beeinflussen. Des Weiteren werden das Selbstverständnis und eine Vision für den Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord formuliert. Strategische Ansätze zeigen des Weiteren auf, wie der Naturpark seine Aufgaben und Ziele verfolgt. Darüber hinaus werden zehn Zukunftsthemen beschrieben, die sich bei der Planerstellung als besonders zukunftsrelevant für den Naturpark herausgestellt haben. Sie sind mit Leitmotiven, strategischen Zielen, Rollenbeschreibung des Naturparks sowie mit Projekten untermauert.

Die Zukunftsthemen in der Übersicht:

  • Der Naturpark ist Erlebnis
  • Der Naturpark tut der Seele gut
  • Der Naturpark für Alle
  • Der Naturpark schützt Natur und Landschaft
  • Der Naturpark ist Bildung
  • Der Naturpark und das Klima
  • Der Naturpark ist Vorbildregion für Nachhaltigkeit
  • Der Naturpark ist Wertschöpfung
  • Der Naturpark und die Landwirtschaft
  • Der Naturpark, der Wald und das Holz

BREITER DIALOGPROZESS

Die Erarbeitung des Naturpark-Plans fand von Herbst 2019 bis Ende 2020 statt und war dialogisch angelegt. Anliegen war, Menschen in der Region einzubeziehen, die bereits heute den Naturpark mitgestalten oder sich zukünftig engagieren wollen. In einem vielfältigen und zugleich zielgerichteten Dialogprozess waren somit Mitglieder, Akteure, Stadt- und Gemeinderäte, Partner, Naturpark-Geschäftsstelle sowie Expertinnen und Experten mit dem Blick von außen eingebunden.

Mit der aufkommenden Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 stand zur Frage, wie der Dialogprozess fortgeführt werden könne? Kreative Lösungen wurden gesucht, sodass Veranstaltungen und Beteiligungsformate angepasst und modifiziert werden mussten. Präsenzveranstaltungen fanden zu Prozessbeginn und in den Sommermonaten 2020 statt, in anderen Phasen wurde auf Videokonferenzen und digitale Kleingruppen mit Unterstützung einer digitalen Dialog-Plattform umgestellt.

Bei der Erarbeitung des Naturpark-Plans stand das Team der Agentur suedlicht aus Freiburg zur Seite. Sie unterstützten bei der Konzeption des Dialogprozesses, der Umsetzung der Veranstaltungsformate und der Erarbeitung des Planwerks.

DANK FÜR IDEEN, WISSEN UND ZEIT

Wir bedanken uns bei allen, die sich in die Erstellung des Naturparks-Plans mit ihren Ideen, ihrem Wissen und ihrer Zeit eingebracht haben. Sie alle haben den Naturpark-Plan 2030 in dieser Form möglich gemacht. Damit möchten wir die herzliche Einladung aussprechen, weiter an der Gestaltung des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord mitzuwirken.

Rückblick auf Veranstaltungen

Mitgliederversammlung des Naturparkvereins: Im Rahmen einer außerordentlichen Online-Mitgliederversammlung am Donnerstag, 10. Dezember 2020, wurde der neue Naturpark-Plan 2030 einstimmig verabschiedet.

Zwischenbilanz - Online-Dialog im Zeitraum vom 22. bis 28. September 2020: Auf einer Online-Plattform wurde zum Dialog zu den Zukunftsprojekten für den Naturpark eingeladen. Die Projektideen wurden im Laufe des Prozesses gesammelt und überarbeitet. Interessierte konnten im Zeitraum vom 22. bis 28. September die aus ihrer Sicht strategisch wichtigen Projekte für den Naturpark markieren und Hinweise abgegeben. Rund 220 Personen registrierten sich auf der Plattform, um ihre Einschätzungen zu den Zukunftsprojekten zu teilen. Knapp 800 Bewertungen gingen über den "Gefällt mir"-Button ein und rund 120 Kommentare wurden abgegeben.

Zwischenbilanz - Videokonferenz am 23. September 2020: Zum Einstieg in den Online-Dialog fand am 23. September 2020 eine Videokonferenz statt. Mitglieder, Vereine, Verbände, Partner, regionale Akteure und Interessierte waren eingeladen. Es wurde zum einen über die bisherigen Dialogschritte berichtet und zum anderen über den Online-Dialog informiert.

Videokonferenz für Gemeinderäte am 22. September 2020: Die ursprünglich geplante Präsenzveranstaltung "Ideen-Werkstatt für Gemeinderäte" wurde aufgrund der Covid19-Pandemie digital per Videokonferenz abgehalten. Rund 100 Vertretereinnen und Vertreter der Stadt- und Gemeinderäte der 106 Mitgliedskommunen des Naturparks nahmen teil und informierten sich über den Naturpark und den Erarbeitungsstand des Naturpark-Plans.

Info-Tour für Gemeinderäte: Speziell für Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinderäte der über 100 Mitgliedsgemeinden und -städte fand im Zeitraum von Mitte Feburar bis Ende Juli eine Info-Tour für Gemeinderäte statt. Die Gemeinden waren eingeladen, in einer ihrer Ratssitzungen den Naturpark 2030 zu behandeln und entlang eines Fragebogens ihre Ideen und Hinweise zur zukünftigen Entwicklung des Naturparks einzureichen. An der Info-Tour für Gemeinden nahm rund die Häflte der Mitgliedergemeinden und -städte teil.

Experten-Werkstatt am 24. Juni 2020: In einer Runde mit sieben Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen wie Bildung für nachhaltige Entwicklung, Tourismus, Naturschutz, Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Regionalvermarktung sowie den Mitarbeitenden der Naturpark-Geschäftsstelle wurden zu den bisherigen Zwischen-Ergebnissen Einschätzungen und Hinweise eingeholt.

Digitale Akteurs-Werkstatt vom 15. bis 25. April 2020: Da die Ideen-Werkstatt für Akteure am 17. März in Bühl aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, lud der Naturpark im April zur Beteiligung auf einer Online-Plattform ein.

Auftakt am 23. Januar 2020: Mit einer Auftaktveranstaltung im Kurhaus Bad Wildbad wurde der Startschuss für den Dialogprozess zum Naturpark 2030 gegeben.

Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Präsentation des neuen Naturpark-Plans 2030

Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Vorangegangen war ...

Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

... ein breiter Beteiligungsprozess ...

Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

... mit vielen kreativen Ideen

TEILEN